Zahnpflege

Wie pflege ich meine Zähne richtig? Rich­ti­ges Zäh­ne­put­zen ist kom­pli­zier­ter, als wir es uns vor­stel­len. Perfekte Zahnpflege ist das Zusammenspiel mehrerer Faktoren.

So gehört die Wahl der richtigen Zahnbürste und Zahnpasta ebenso dazu wie die richtige Putztechnik und der korrekte Gebrauch alternativer Zahnpflegeprodukte. Tägliche Mundpflege und regelmäßige Besuche unserer Zahnarztpraxis sind ein Teil der optimalen Prophylaxe gegen Karies und Parodontitis.

Mittlerweile ist wissenschaftlich bewiesen, dass Zähneputzen die wirkungsvollste Maßnahme zur Vorbeugung von Karies und Zahnfleischentzündungen ist. Durch die Kombination spezieller Wirkstoffe in der Zahnpasta und dem Einmassieren dieser durch die Zahnbürste, trägt man viel zur Mundhygiene bei. Denn Bakterien können nur dann Karies und Entzündungen im Mundraum verursachen, wenn sie durch Essensreste einen guten Nährboden haben. Diesen nimmt man ihnen durch das richtige Zähneputzen.

So putzt man Zähne richtig

  • Zweimal am Tag etwa vier Minuten Zähne putzen, am besten morgens nach dem Frühstück und abends vor dem Schlafengehen. Tipp: Zwischen den Mahlzeiten einen zuckerfreien Kaugummi kauen. Das regt die Speichelbildung an und das puffert die Säurebildung.
  • Noch vor dem Putzen die Zwischenräume reinigen. Stehen die Zähne korrekt oder überschneiden sie sich leicht, hilft Zahnseide. Bei kleinen Lücken am besten eine Zahnzwischenraumbürste verwenden. So erreicht man auch jene Stellen, an die die Zahnbürste nicht herankommt. Denn dort entstehen besonders oft Karies und Zahnfleischerkrankungen wie Parodontitis.
  • Mit sanften Putzbewegungen nicht zu druckvoll putzen. Ein zu häufiges, aggressives Schrubben begünstigt Zahnschäden. Weiche bis mittelharte Bürsten verwenden sowie Zahncreme mit Fluorid und ohne Weißmacher.
  • Zahnbürste öfter austauschen. Am besten, wenn sich die Borsten beginnen nach außen zu biegen, spätestens aber alle drei Monate und nach einer Erkältung. Die Bürste sollte nach dem Putzen gut trocknen. Also stehend mit dem Kopf nach oben in einem Zahnputzbecher an einem „luftigen“ Ort und nicht im Badezimmerschrank aufbewahren.
  • Neben dem regelmäßigen Putzen der Zähne ist auch eine professionelle Zahnreinigung bei unserer Zahnarztpraxis sehr sinnvoll.
Lesetipp:
Kreidezähne erkennen und behandeln
Teilen:
Schreiben Sie einen Kommentar