Gesunde und schöne Zähne

Damit man auch morgen noch kraftvoll zubeißen kann, sollte man seine Zähne schon heute hegen und pflegen. Ob jung oder alt: In jedem Alter sind gesunde Zähne eine Bereicherung. Und das nicht nur, weil sie uns ein schönes Aussehen verleihen, sondern auch aus einem anderen Grund: Der Zustand unserer Mundgesundheit hat einen wesentlichen Einfluss auf unser allgemeines Wohlbefinden und damit auch auf die Gesundheit unseres ganzen Körpers.

So bleiben Ihre Zähne schön und gesund
  • Sie sollten mindestens 2x täglich Zähneputzen. Dies sollte aber nicht unmittelbar nach Ihrem Essen stattfinden, da ein erhöhter Säurespiegel besonders nach Obst- oder Saftgenuss beim Zähneputzen zu einem Abrieb Ihres Zahnschmelzes führen kann. Deshalb sollten Sie mit einer Mundpflege mindestens eine Stunde nach dem Essen warten oder alternativ – falls Sie saure Nahrungsmittel zu sich genommen haben – vor Ihrem Essen putzen.
  • Sie sollten unbedingt mindestens zwei Minuten lang Ihre Zähne gründlich reinigen. Bitte beachten Sie: Derzeit wird leider noch viel zu kurz – nur etwa 45 Sekunden im Durchschnitt – geputzt. Putzen Sie sich mindestens zwei Minuten lang die Zähne, idealerweise drei Minuten lang.
  • Sie sollten immer mit System Zahn-Kauflächen, -Außenflächen sowie -Innenflächen die Zähne putzen. Wichtig ist, dass Sie dabei nicht zu viel Kraft auf Ihre Zahnoberflächen ausüben.
  • Sie sollten auch ihre Zahnzwischenräume bei der Pflege berücksichtigen zum Beispiel können Sie diese Bereiche mit Zahnseide gut reinigen.
  • Sie sollten ebenso regelmäßig ihre Zunge pflegen. Dies ist deshalb wichtig, weil sich auf Ihrem Zungenrücken regelmäßig ein sehr schädlicher Bakterienbelag bildet. Greifen Sie zu einem Zungenschaber und reinigen sich damit täglich die Zunge.
  • Sie sollten nach Möglichkeit fluoridhaltige Zahncremes verwenden. Benutzen Sie nicht immer dieselbe Zahncreme, wechseln Sie häufig die Marke.
  • Sie sollten unbedingt auf geeignete Mundpflegeprodukte achten. Vor einer Anwendung mit speziellen Hilfsmittel empfiehlt sich eine richtige Beratung durch einen Zahnarzt.
  • Sie sollten ihre Zahnbürste spätestens alle drei Monate wechseln.
  • Sie sollten auch auf zahngesunde sowie weniger zuckerhaltige Ernährung achten. Besonders gilt dies bei Kindern, da ihr Zahnschmelz bei weitem noch nicht ausgehärtet ist und damit ist er auch empfindlicher.
  • Zu guter Letzt sollten Sie einen regelmäßigen Zahnarztbesuch zu Ihrer eigenen Sicherheit nicht vergessen!
Lesetipp:
Lebenslauf der Zähne
Themen:
Teilen:
Schreiben Sie einen Kommentar