Anamnesebogen – unnötiger Papierkrieg?

Wozu dient der Anamnesebogen in der Zahnarztpraxis Neunkirchen-Seelscheid

Anamnesebogen – unnötiger Papierkrieg?

Wozu dient der Anamnesebogen in der Zahnarztpraxis?

Zuerst möchten wir klären, wozu der Anamnesebogen nützlich ist.

Das Wort "Anamnese" stammt ursprünglich aus dem Altgriechischen und bedeutet "Erinnerung". Es beschreibt das Gespräch des Zahnarztes mit dem Patienten. In der Regel leitet der Zahnarzt das erste Gespräch durch ausführliche Fragen.

Die wichtigen Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand

Besuchen uns Patienten zum ersten Mal, erbitten wir das Ausfüllen vom Anamnesebogen. Dies stellt keine Schikane oder Datensammelwut unsererseits dar, sondern macht aus medizinischer Sicht betrachtet durchaus Sinn. Es erklärt sich wie folgt:

  • Im Anamnesebogen erfragen wir Ihren aktuellen Gesundheitszustand, um diese Erkenntnisse in die Diagnose bzw. in die Behandlung mit einfließen zu lassen. Durch Ihr ausfüllendes Formular sparen wir wertvolle Gesprächszeit, die wir dann in Ihrem Interesse für Aufklärungs-/Beratungsgespräche nutzen können, ohne aber auf wichtige Informationen zu verzichten.
  • In unserem Anamnesebogen erfragen Ihre Kontaktdaten. So können wir später Sie problemlos in wichtigen Fällen erreichen.
  • Zu Korrespondenzzwecken mit Ihrem Kostenträger/Krankenversicherung, benötigen wir Kontaktadresse der Versicherung sowie Ihre Versichertennummer. So lassen sich manchmal Dienstwege in Ihrem Interesse kurz halten.
  • Für manche Berufe sind bestimmte Berufskrankheiten bekannt. So haben beispielsweise Bäcker wegen dem permanenten Kontakt mit Mehlstaub oft ein großes Problem mit kariösen Zähnen.Ein Oboe spielender Berufsmusiker wird andere Anforderungen beim Thema Zahnersatz haben, als ein Gitarrist usw. Wir benötigen die Berufsinformation, um uns individuell auf Ihre Bedürfnisse einstellen zu können.
  • Um Medikamentenunverträglichkeiten vorzubeugen bzw. Wechselwirkungen zu vermeiden,benötigen wir Informationen zu Ihrer regelmäßigen Medikamenteneinnahme. Nur so können wir gezielt Therapien planen. Durch die Einnahme von blutverdünnenden Mitteln ohne unser Wissen könnte es beispielsweise zu unschönen, schwer zu kontrollierbaren Nachblutungen nach einer Behandlung kommen.
  • Informationen bezüglich evtl. vorhandener Grunderkrankungen helfen uns, auf diese besonderen Umstände einzustellen. Mundschleimhaut von Diabetikern ist beispielsweise deutlich empfindlicher und häufiger entzündet, als die von gesunden Patienten. Herzerkrankungen erfordern gleichfalls besondere Beachtung bei der Zahnbehandlung. Auch sehr wichtig sind für uns Informationen zu bestehenden Allergien.

Sie sehen: der menschliche Körper ist eine Einheit – kein in Teilgebiete unterteiltes Areal, indem jeder Arzt ein kleines bisschen autonom arbeitet kann.

In diesem Sinne: lassen Sie uns gemeinsam für Ihre Gesundheit sorgen!

Sie können den Anamnesebogen gerne herunterladen und bequem zu Hause ausfüllen. Zum vereinbarten Termin bringen Sie den Bogen dann einfach ausgefüllt mit.

Teilen:

Schreiben Sie einen Kommentar

02247 7171

Rufen Sie uns an

Zeitstr. 117

53819 Neunkirchen-Seelscheid

01805 986700

Notdienst